Einheit: FF Wallern a.d. Trattnach

Großbrand in Wallern a. d. Trattnach

Am Montag, dem 07. Juni 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Haiding zu mit dem Alarmstichwort „Brand Wohnhaus – Alarmstufe 3“ gemeinsam mit 8 weiteren Feuerwehren alarmiert.

Bei Ankunft am Einsatzort, begaben sich die Atemschutzträger zum Atemschutz-Sammelplatz und die restliche Mannschaft verblieb in Bereitschaft am Bereitstellungsort.

Es war kein direktes Eingreifen durch die Feuerwehr Haiding erforderlich, wodurch nach knapp 1,5 Stunden die Feuerwehr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen konnte.

Medienbericht auf laumat|at

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall auf der B137

Die Freiwillige Feuerwehr Haiding wurde am 31. Mai 2021 zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B137 – der Innviertler Bundesstraße – alarmiert.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle wurde die Verkehrsfläche geräumt, gesäubert und anschließend durch die Polizei freigegeben. Es bildete sich ein erheblicher Stau, da die Unfallstelle ca. eine Stunde nur erschwert passierbar war.

Die weiteren, vom Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich alarmierten, beiden Feuerwehren Krenglbach und Wallern konnten bereits rasch nach Eintreffen am Unfallort abrücken, da für sie kein Eingreifen erforderlich war.

Medienbericht laumat|at

Verkehrsunfall auf B137 fordert drei Verletzte

Am Donnerstag, dem 01. April 2021 hat sich auf der Innviertler Straße B137, im Gemeindegebiet Krenglbach ein Verkehrsunfall an der Kreuzung nach Katzbach ereignet und ein Großaufgebot an Einsatzkräften verursacht.

Die Freiwillige Feuerwehr Haiding wurde um 16:58 Uhr zu Verkehrsunfall-Aufräumarbeiten alarmiert. Bei der Ankunft am Einsatzort mit TLF sowie KDO wurden die Verkehrswege von den Fahrzeugen freigemacht sowie auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Das Absichern der Unfallstelle durch wechselseitiges Anhalten des Verkehrs wurde bereits von den Einsatzkräften der Polizei übernommen und die Verletzten durch das Rote Kreuz sowie die Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 10 versorgt.

Durch Fehler in der Alarmierungskette der Feuerwehr wurden von der Bezirkswarnstelle um 17:12 Uhr weitere 4 Feuerwehren alarmiert, welche daher ebenso mit jeweils mindestens einem Fahrzeug angerückt sind, jedoch nicht gebraucht wurden und sich somit umgehend zurück Richtung jeweiliges Feuerwehrhaus begeben haben.

Nach Abrücken der Feuerwehren wurden die Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen abgeholt und somit jegliche Verkehrshindernisse behoben.

Die B137 war in Höhe des Unfalls für die Dauer des Einsatzes nur erschwert passierbar.