Autor: Florian Neumüller, FM

Frontalkollision fordert 5 Verletzte

Am Montag, den 08. November 2021 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Haiding und Krenglbach um 09:45 Uhr auf die Bundesstraße B137 mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall – Eingeklemmte Person“ alarmiert.

Als beide Feuerwehren am Unfallort ankamen, bot sich ein schockierendes Bild: Ein Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes kollidierte aus derzeit ungeklärter Ursache frontal mit einem weiteren PKW und überschlug sich in Folge in ein angrenzendes Feld. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Sanitätseinsatzwagen im Zuge eines Krankentransports mit 2 Patienten unterwegs.

Der Lenker des Einsatzfahrzeugs musste mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Es wurden bei dem Unfall 5 Personen verletzt, davon 3 schwer. Der Rettungsdienst, welcher mit 6 Rettungswägen und 2 Notarztfahrzeugen im Einsatz war, wurde von den Rettungshubschraubern Christophorus 10 und Martin 3 zur Versorgung der Verletzten unterstützt.

Ein LKW-Lenker versuchte vor der Unfallstelle zu wenden, jedoch ist ihm dieses Manöver misslungen und kam in den Straßengraben und blockierte somit die Bundesstraße zusätzlich von einer Zufahrtrichtung. Der LKW wurde vom Abschleppdienst aus der misslichen Lage befreit.

Die beiden Feuerwehren führten im Anschluss Aufräumarbeiten durch und konnte in Zusammenarbeit mit der Polizei nach rund 3 Stunden die Unfallstelle freigeben.

Medienbericht auf laumat|at

Leistungsprüfung Branddienst der Stufe I erfolgreich abgeschlossen

Nach mehrwöchiger Vorbereitungszeit konnten sich drei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Haiding am Samstag, den 25. September der Herausforderung stellen.

Insgesamt 10 Kameraden, im Alter von 17-64 Jahren, absolvierten am Gelände der Firma Hess in Haiding erfolgreich die Leistungsprüfung Branddienst.

Bei dieser Prüfung wird neben Fahrzeugkunde die Einsatzsituation Brand geübt und geprüft. Hauptaugenmerk wird auf korrektes und sicheres Arbeiten gelegt. Auf Geschwindigkeit und einen flüssigen Ablauf wird jedoch ebenso geachtet.

Es war uns eine Freude, die heurige Saison der Leistungsprüfungen zu eröffnen und abschließend die Abzeichen in Empfang zu nehmen.

‚Krenglbach 1‘ absolvierte FJLA in Bronze und Silber erfolgreich

Am Samstag, den 04. September 2021 konnte nach zweijähriger Pause, aufgrund von COVID-19, der Bewerb um das FJLA absolviert werden.

Der Zusammenschluss der Jugend der beiden Krenglbacher Feuerwehren sowie eine Kameradin der Feuerwehr aus Buchkirchen traten nach intensiver Vorbereitung beim Leistungsbewerb in Bachmanning an.

Beide Gruppen konnten eine sehenswerte Leistung erbringen und bekamen somit das Feuerwehr-Jugend-Leistungsabzeichen in Bronze beziehungsweise Silber überreicht. Wir gratulieren den teilgenommen Kameraden sehr herzlich!

14. Haidinger Stöbelmeisterschaft erfolgreich abgeschlossen

Am Samstag, dem 24. Juli 2021 konnte nach einer einjährigen Pause, bedingt durch COVID-19, die 14. Haidinger Stöbelmeisterschaft veranstaltet werden.

Wir durften 19 Moarschaften zu diesem Turnier herzlichst begrüßen und mit Begeisterung, zur Zufriedenheit der Gäste mit Speis und Trank sowie dem Turnier beitragen.

Das Zusammenkommen in dieser Größenordnung konnte nur durch spezielle COVID-19 Auflagen stattfinden. So musste jeder Gast einen 3-G-Nachweis erbringen und es wurde jeder elektronisch registriert um im Ernstfall ein Contact-Tracing erfolgreich durchführen zu können – doch wir hoffen dass es nicht dazu kommen wird.

Wir dürfen den Gewinnern der Moarschaft Gismo zu Ihrem erneuten Erfolg in Folge gratulieren und würden uns über ein Wiedersehen aller Mannschaften, auch jener die dieses Jahr nicht antreten konnten, auf jeden Fall freuen!

Fahrzeugbergung Katzbach

Am Dienstag, dem 23. Februar 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Haiding zu einer Fahrzeugbergung in die Ortschaft Katzbach alarmiert.

Aufgrund technischem Gebrechen kam der Traktor mit Anhänger von der Gemeindestraße ab. Bei Ankommen der Einsatzkräfte wurde die Einsatzstelle abgesichert und überprüft, ob Betriebsstoffe auslaufen. Nach Absprache mit Polizei und dem Besitzer wurde die landwirtschaftliche Fachwerkstätte kontaktiert und unter Anweisungen des Bediensteten wurde das Fahrzeug mithilfe feuerwehrtechnischer Ausrüstung aus dem Straßengraben geborgen.

Das Licht ist stärker als Das Virus

Trotz der aktuellen COVID19-Pandemie bringt die Freiwillige Feuerwehr Haiding das Friedenslicht zu allen Haushalten in Haiding und Umgebung, jedoch unter erhöhten Hygienebestimmungen.

Ein Anmelden bei der Gemeinde oder das Abholen in Krenglbach ist aus diesem Grund nicht nötig.


Falls Sie den Kontakt so weit wie möglich meiden möchten, bitten wir Sie eine Laterne mit einer Kerze vor die Haustüre zu stellen, welche von uns mit dem Friedenslicht angezündet wird.

Herbstübung 2020

Am Zivilschutztag 2020, dem 03. Oktober fand neben den Sirenenproben auch unsere alljährliche Herbstübung unter strengen CoVid-19 Präventionsmaßnahmen statt.

Das Übungsobjekt war dieses Jahr ein Einfamilienhaus am Wundersberg, einem eher abgelegenen Ortsteil von Krenglbach. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehr und der Erkundung wurde schnell damit begonnen die benötigten Zubringleitungen für die Wasserversorgung aufzubauen.
Aufgrund der größeren Höhenunterschiede mussten dabei insgesamt 4 Tragkraftspritzen verwendet werden um das Löschwasser zu fördern.
Die erste Leitung wurde vom Hochbehälter am Wundersberg 440m zur Einsatzstelle verlegt. Die zweite Zubringleitung von einem Rückhaltebecken mit ca. 540m Entfernung.
Insgesamt wurden 49 B-Schläuche mit einer Gesamtlänge von fast 1000 Meter benötigt.

Währenddessen begannen die Atemschutzträger die vermissten Personen in der Werkstatt – von der der Brand ausging – zu suchen und zu retten. Im Übungsszenario wurde dabei der Zugangsweg, eine Holzstiege, im Laufe des Einsatzes allerdings unbenutzbar und die Einsatzkräfte mussten einen alternativen Ausgang finden. Die Rettung der vier Verletztendarsteller erfolgte dann über Leitern an der Rückseite des Gebäudes.

Ein großer Dank ergeht an alle Nachbarfeuerwehren die an der Übung beteiligt waren, sowie an die Familie, die das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat. (Quelle: FF Krenglbach)

Beginn der Jugendstunden nach Lockdown und Sommerpause

Am Freitag, dem 18. September 2020, konnte die Jugendfeuerwehr Krenglbach/Haiding nach dem COVID-19-Lockdown und der danach anstehenden Sommerpause, pünktlich zum Schulbeginn, in das neue Jugend-Jahr starten.

Unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen starteten wir zum Einstieg mit dem Aufstellen von Regeln, um den Ablauf der Jugendstunden zu organisieren und somit einen reibungsloseren Verlauf zu erzielen.

Aufgrund der derzeitigen Maßnahmen muss bei den Jugendstunden, falls der Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann, ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Aus diesem Grund wurde für jedes Jugendfeuerwehr-Mitglied ein MNS im Feuerwehrdesign beim Landes-Feuerwehr-Kommando bestellt.

Die Jugendfeuerwehr Krenglbach/Haiding hofft, die Jugendstunden in Zukunft weiterführen zu können und das geplante Programm abhalten zu können.

Brand-Übung FF Haiding und Krenglbach

Die Freiwillige Feuerwehr Haiding nahm am 11. August 2020 an einer Übung in Kooperation mit der FF Krenglbach teil.

Alarmiert wurden die Freiwilligen Feuerwehren zu einem Tiefgaragenbrand in einem Mehrparteien-Wohnhaus. Als die Feuerwehren ankamen zeigte sich eine relativ unübersichtliche Lage, da 8 Personen in der Tiefgarage vermisst wurden. Nach dem Öffnen des Haupt-Zuganges und Lageerkundung des Einsatzleiter konnte ein Eindringen von Rauch in Wohnungen glücklicherweise ausgeschlossen werden und somit begrenzte dich der Brand auf die Tiefgarage und die darin abgestellten Fahrzeuge. Bei der Erkundung der Garage und Technikräumen konnten alle Personen lokalisiert und erfolgreich durch die Atemschutztrupps gerettet werden, jedoch trat bei einem Trupp ein simulierter Atemschutznotfall auf. Dies bedeutet, dass ein Feuerwehrmann zusätzlich zu den vermissten Personen gerettet werden musste.

Zusätzlich wurden die Vor- und Nachteile des Digitalfunks in der Brandbekämpfung erprobt, da die Umstellung bereits zu einem bestimmten Teil durchgeführt wurde.

Die Übung wurde durch den Krenglbacher Kameraden und Gruppenkommandanten HBM Dominik Pleckinger geplant und begleitet.