Autor: Freiwillige Feuerwehr Haiding

Großbrand in Wallern a. d. Trattnach

Am Montag, dem 07. Juni 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Haiding zu mit dem Alarmstichwort „Brand Wohnhaus – Alarmstufe 3“ gemeinsam mit 8 weiteren Feuerwehren alarmiert.

Bei Ankunft am Einsatzort, begaben sich die Atemschutzträger zum Atemschutz-Sammelplatz und die restliche Mannschaft verblieb in Bereitschaft am Bereitstellungsort.

Es war kein direktes Eingreifen durch die Feuerwehr Haiding erforderlich, wodurch nach knapp 1,5 Stunden die Feuerwehr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen konnte.

Medienbericht auf laumat|at

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall auf der B137

Die Freiwillige Feuerwehr Haiding wurde am 31. Mai 2021 zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B137 – der Innviertler Bundesstraße – alarmiert.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle wurde die Verkehrsfläche geräumt, gesäubert und anschließend durch die Polizei freigegeben. Es bildete sich ein erheblicher Stau, da die Unfallstelle ca. eine Stunde nur erschwert passierbar war.

Die weiteren, vom Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich alarmierten, beiden Feuerwehren Krenglbach und Wallern konnten bereits rasch nach Eintreffen am Unfallort abrücken, da für sie kein Eingreifen erforderlich war.

Medienbericht laumat|at

Vergoldung von Jugendfeuerwehrmitglied

Nach intensiver Vorbereitung trat am 08. Mai 2021 ein Jugendlicher der Feuerwehr Haiding bei der Leistungsprüfung um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold in Edt bei Lambach an.

Um das höchste Leistungsabzeichen der Feuerwehrjugend zu erhalten, müssen eine Theorieprüfung und mehrere praktische Aufgaben aus den Bereichen Erste Hilfe, Löschangriff sowie der Technischen Hilfeleistung durchgeführt werden. Nicht jedes Jugendfeuerwehrmitglied erhält aufgrund der hohen Bewerbskriterien die Chance dieses Abzeichen zu absolvieren und somit ist es eine Ehre antreten zu dürfen.

Wir gratulieren dem Jugendfeuerwehrkommandanten, Daniel Ehrengruber zur erfolgreichen Absolvierung dieser durchaus schwierigen Prüfung.

Morgentlicher Einsatz am Floriani-Tag

„Brandmeldealarm – Austroflamm-Platz 1 – Alarmstufe 1“ – Mit diesem Einsatzstichwort wurde die Freiwillige Feuerwehr Haiding am 04. Mai 2021 – dem Florianstag – am späten Vormittag alarmiert.

Durch eine Verpuffung im Werksbereich eines Produktionsbetriebs wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Es war jedoch kein Eingreifen durch die lokalen Feuerwehren nötig und somit wurde die Anlage nur zurückgestellt und wir konnten relativ rasch wieder einrücken.

Kirschblütenrennen 2021

Am Sonntag, den 25 April 2021 hat in den Bezirken Wels-Land, Wels-Stadt sowie Eferding das Kirschblütenrennen stattgefunden.

Die Freiwillige Feuerwehr Haiding unterstützte die Rennleitung sowie die weiteren Einsatzkräfte vor Ort bei der Absicherung der Rennstrecke an 4 Lotsenpunkte, um einen sicheren Verlauf des Rennens garantieren zu können und um Unfälle zu vermeiden.

Das Kirschblütenrennen konnte dieses Jahr nach einem Jahr gezwungener Corona-Pause wieder unter verschärften Maßnahmen stattfinden.

Verkehrsunfall fordert Feuerwehreinsatz

Am Mittwoch, dem 14. April 2021 ereignete sich auf der Innviertler Bundesstraße B137, Höhe Gewerbepark Haiding ein Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen. Die Freiwillige Feuerwehr Haiding wurde von der zuständigen Polizeidienststelle zur Hilfe bei der Bergung eines Fahrzeugs sowie dem Reinigen der Straße alarmiert.

Die Feuerwehr konnte nach bereits wenigen Minuten wieder einrücken.

Verkehrsunfall auf B137 fordert drei Verletzte

Am Donnerstag, dem 01. April 2021 hat sich auf der Innviertler Straße B137, im Gemeindegebiet Krenglbach ein Verkehrsunfall an der Kreuzung nach Katzbach ereignet und ein Großaufgebot an Einsatzkräften verursacht.

Die Freiwillige Feuerwehr Haiding wurde um 16:58 Uhr zu Verkehrsunfall-Aufräumarbeiten alarmiert. Bei der Ankunft am Einsatzort mit TLF sowie KDO wurden die Verkehrswege von den Fahrzeugen freigemacht sowie auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Das Absichern der Unfallstelle durch wechselseitiges Anhalten des Verkehrs wurde bereits von den Einsatzkräften der Polizei übernommen und die Verletzten durch das Rote Kreuz sowie die Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 10 versorgt.

Durch Fehler in der Alarmierungskette der Feuerwehr wurden von der Bezirkswarnstelle um 17:12 Uhr weitere 4 Feuerwehren alarmiert, welche daher ebenso mit jeweils mindestens einem Fahrzeug angerückt sind, jedoch nicht gebraucht wurden und sich somit umgehend zurück Richtung jeweiliges Feuerwehrhaus begeben haben.

Nach Abrücken der Feuerwehren wurden die Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen abgeholt und somit jegliche Verkehrshindernisse behoben.

Die B137 war in Höhe des Unfalls für die Dauer des Einsatzes nur erschwert passierbar.

Erprobung zeigt Erfolg von Jugendausbildung

Am Samstag, dem 27. März 2021 fand im Feuerwehrhaus Krenglbach die Erprobung sowie der theoretische Teil des Wissenstests der Feuerwehrjugend Krenglbach-Haiding statt. Bei dieser Prüfung galt es, sein in den letzten Wochen erlerntes Wissen einzusetzen und unter Beweis zu stellen. Einerseits wurde die Erprobung in Form von drei digitalen Prüfungen Zuhause, sowie praktischen Stationen im Feuerwehrhaus durchgeführt. Der theoretische Teil des Wissenstest wurde nochmals in Form einer digitalen Prüfung im Feuerwehrhaus mit dem eigenen Mobilgerät bezwungen.

Auch wenn dieses Jahr keine Erprobung sowie Schlussveranstaltung wie gewohnt möglich war, haben die Jugendlichen die Herausforderung gut gemeistert! Wir dürfen allen Jugendfeuerwehrmitglieder zur Erprobung gratulieren und wünschen denen, die den Wissenstest noch vor sich haben, viel Glück!

Jacke KLF Beitragsbild

Feuerwehren retten Leben – Blutspendeaktion 2020

Am Mittwoch, dem 14. Oktober 2020, konnte vom Roten Kreuz Krenglbach eine Blutspendeaktion im Pfarrheim der Gemeinde Krenglbach mit Unterstützung des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes Oberösterreich veranstaltet werden.

Alle 90 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt. Das entspricht bis zu 350 000 Konserven pro Jahr. Jeder kann in die Situation kommen, auf eine Bluttransfusion angewiesen zu sein. Denn Blut ist nicht nur bei Unfällen, sondern auch bei einer Reihe schwerwiegender Erkrankungen unersetzbarer Teil der Therapie. Jedoch nur wenige Prozent der spendefähigen oberösterreichischen Bevölkerung stellen ihr Blut zur Verfügung.

Um auch in Zukunft für alle das passende Blutprodukt verfügbar zu haben, ist jeder zur Blutspende aufgerufen. Auch somit wird man zum Lebensretter.

Um die Versorgung mit Blutkonserven auch in Zeiten der Corona-Pandemie zu gewährleisten, müssen Blutspendeaktionen trotz der hohen Infektionszahlen abgehalten werden, jedoch unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen. Von verschärften Spendekriterien über den einzuhaltende Sicherheitsabstand bishin zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wurden alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen gesetzt.

Als Dank der zahlreichen Teilnahme der Feuerwehrmitglieder aus Haiding und Krenglbach, wurden unsere Fahrzeuge mit neuen Verbandspaketen des Roten Kreuzes ausgestattet.

Wir danken dem Roten Kreuz und dem Team vor Ort für diese Möglichkeit und freuen uns auf ein Wiedersehen, um hoffentlich vielen weiteren Mitmensch auch in Zukunft helfen zu können.

Jugend aus Krenglbach und Haiding macht Gold!

Am Samstag, dem 3. Oktober 2020 fand das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold in der Gemeinde Offenhausen statt.

Üblicherweise findet das FJLA Gold im März statt, jedoch konnte es aufgrund der COVID-Pandemie nicht abgenommen werden. Nun, 6 Monate später, konnte unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen die Abnahme stattfinden. Ebenso anders als sonst, durften heuer auch bereits in den Aktivstand überstellte Feuerwehrmitglieder antreten, welche im März bereits angemeldet gewesen wären. Dies ist ebenso der Grund, warum man einen Mix an Uniformen beobachten konnte.

An allen Stationen, bei denen der Sicherheitsabstand von einem Meter nicht eingehalten werden konnte, musste Mund-Nasen-Schutz getragen werden, um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten.

„Die Aufgaben, welche beim FJLA Gold absolviert werden müssen, sind sehr vielseitig. Vom Absichern einer Unfall- beziehungsweise Einsatzstelle über das Aufbauen einer Saugleitung bis hin zu Planspielen, um die Taktik im Einsatz kennenzulernen wird das gesamte Wissen, welches man sich in der Jugendfeuerwehr angeeignet hat, abgefragt und benötigt. Dieser Bewerb war eine ganz besondere Ehre und Herausforderung für mich!“, erzählt Florian Neumüller, Mitglied der FF Haiding und Teilnehmer des FJLA Gold über die Abnahme des Leistungsabzeichens. Weiters berichtet Michael Götzenberger, Mitglied der FF Krenglbach und ebenso Teilnehmer des FJLA Gold, „Bereits vor 6 Monaten begann das Training für das FJLA Gold, jedoch wurde die Abnahme aufgrund des COVID-19 Lockdowns auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Sommer bekamen die Jugendgruppen die erfreuliche Nachricht, dass die Leistungsprüfung Anfang Oktober 2020 stattfinden kann. Daraufhin wurde das Training, sowohl theoretisch als auch praktisch intensiviert fortgesetzt, um auf die Abnahme des Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen perfekt vorbereitet zu sein.“

Für die Teilnehmer war dieses Leistungsabzeichen ein großer Schritt in Ihrer Feuerwehr-Karriere, da es ein Garant für das hohe Niveau der Ausbildung in der Jugend ist und die Jugendlichen nun mit großem Vorwissen in die weiteren Ausbildungen und Lehrgänge starten können, um die Kameraden im Einsatzdienst unterstützen und somit die Schlagkraft der einzelnen Feuerwehren erhöhen zu können.

Wir gratulieren allen 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des Leistungsabzeichen und wünschen ihnen einen guten und verletzungsfreien Start in den Einsatzdienst!

Danke der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen für die Bereitstellung der Fotos!

Umstellung auf Digitalfunk erledigt!

Ab dem Freitag, den 28. August funkt die Freiwillige Feuerwehr Haiding nun digital!

Aufgrund der landes- beziehungsweise bundesweiten Umstellung auf das TETRA-Digitalfunknetz BOS-Austria stellten nun die Feuerwehren des Bezirkes Wels-Land ebenso auf die neue Technik des Digitalfunks um. Dazu wurden alle Funkgeräte sowohl in den Fahrzeugen als auch die Handfunkgeräte gegen neuere modernere Geräte ersetzt. Diese bieten nun erhebliche Verbesserungen gegenüber den älteren Modellen sowie dem alten Funknetz.

Mit den neuen Geräten sind alle BOS – Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben – miteinander bestens vernetzt und können durch spezielle Einstellungen im Einsatz relativ simpel über Funk miteinander kommunizieren. Ebenso haben die neuen Geräte nun ein äußerst gut ablesbares Display zur besseren Ermittlung der aktuellen Sprechgruppe. Außerdem wurde das Gewicht der Handfunkgeräte erheblich minimiert und GPS-Module in die Geräte integriert.

Im Zuge der Umstellung auf TETRA-Digitalfunk, wurde in der Fahrzeughalle ein Einsatzleitstand mit integriertem Funkgerät installiert. So ist es uns nun möglich einerseits beim Betreten der Fahrzeughalle, im Einsatzfall sofort ablesen zu können um welchen Einsatz es sich handelt, andererseits besteht die Möglichkeit einen Einsatz direkt zu dokumentieren beziehungsweise bei einer Großschadenslage ein oder mehrere Einsatzfahrzeuge zu koordinieren und direkt zu den jeweiligen Einsatzorten zu senden.

Am Mittwoch, dem 2. September konnte bereits die zweite Schulung beziehungsweise Übung zur Handhabung der neuen Geräte erlernt und erprobt werden.

Ein großes Dankeschön geht an alle unsere Kameraden, die beim Umbau mitgeholfen haben!

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Am Mittwoch, dem 02. September 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Haiding zu einem Verkehrsunfall gerufen, um die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durchzuführen.

Auf der Bundesstraße B137, Kreuzung Buchkirchen/Bahnhof Haiding kam es aus unbekannter Ursache zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter sowie einem PKW. Da die Heckscheibe des PKW bei dem Aufprall zu Bruch gegangen ist sowie der Kleintransport eine eher größere Menge Betriebsstoffe verlor, wurde die Feuerwehr zusätzlich alarmiert.

Nach Absprachen mit dem zuständigen Polizei-Beamten, wurden die Betriebsmittel gebunden und die Fahrzeugteile von der Straße entfernt.

Nach etwas mehr als 30 Minuten konnten wir wieder einrücken und anschließend die verbrauchten Materialien nachfüllen.

Jacke KLF Beitragsbild

Ölspur B137

Am 16. August 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Haiding zu einem Ölaustritt auf der Bundesstraße B137 alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort konnte das Ausmaß des Ölaustritts und die Aufgaben der Feuerwehr nach einem Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und eines PKWs festgestellt werden.

Nach Absprache mit der bereits am Unfallort anwesenden Funkstreife der Polizeiinspektion wurde der Verkehr wechselseitig angehalten und somit geregelt.

Als nächsten Schritt wurden die bereits ausgetretenen Betriebsstoffe gebunden und anschließend der Transporter aus dem Abhang durch den Fahrer unter Anweisungen des Einsatzleiters geborgen, da dieser grundsätzlich noch fahrbereit war.

Abschließend wurde die Straße und das Fahrzeug sowie der Abstellplatz nochmalig kontrolliert.